Collies vom Bopparder Hamm
Collies vom Bopparder Hamm

Diese Seite ist allen vierbeinigen Zöglingen aus unserer Zuchtstätte gewidmet, die inzwischen über die Regenbogenbrücke gegangen sind. Dieser Platz soll in Liebe und Dankbarkeit an sie Erinnern.

Wieder ist ein neuer Stern im Himmel  angekommen und hat von uns Abschied genommen.

Cheyenne ist über 14 Jahre alt geworden und dennoch schmerzt es nicht weniger, wenn die treuen Wegbegleiter und einstigen Welpen uns wieder verlassen. Die junge Cheyenne wurde von  Beate Schoerner und ihrem Halbruder Bojar aufgenommen und sollte eine  Carriere als Sporthund mit züchterischen Plänen  verwirklichen. 

Cheyenne  hielt ihr Versprechen und wurde die Stammhündin der

"Collies vom Schwarzen Feuer"

von Beate Schoerner und schenkte uns viele Kinder und Kindeskinder. Cheyenne war eine der letzten Töchter meiner Catja und stammte aus einer reinen Workingverbindung aus zwei IPO3 Collies mit Basko vom Knielohbach. Eine solche Verpaarung gab es bisher nie wieder  in Deutschland und soweit ich recherchieren kann, auch weltweit nicht wieder in den letzten 20 Jahren.  

 

Meine heutige Nachzucht geht zum großen Teil auf Cheyennes Blutlinie zurück.  

Liebe Beate, ich trauere mit Dir um unser treues Mädel!

 

Condor vom Bopparder Hamm *22.04.2004 - 22.06. 2017

Leider mussten wir in diesem Jahr auch Abschied nehmen von Condor . Er war der Bruder von Charles, Cevin, Carlos  und Cheyenne. Condor lebte bei meiner Freundin Ramona mit seiner älteren Halbschwester Ambra. Die Beiden waren oft zu sehen auf den Demonstrationen der zahlreichen Collie Workshops. Condor war ein sicherer und arbeitsfreudiger Rüde der für alles zu begeistern war. Er zog im Winter den  Schlitten , im Sommer  das Rad oder Saccocard und begleitete Ramona und mich auf  einige wunderschöne gemeinsame Touren. Er war ein toller Collie und auch wenn er selber nie Nachwuchs brachte, so lebt er doch als Onkel in meinen heutigen Collies weiter

Condor mit Ramona links auf der großen synchronen Gruppenarbeit auf dem Collie Workshop

Carlos * 22.04.2004 - 13.02.2017

 

nun ist auch Carlos aus unserem legendären C-Wurf über die Regenbogenbrücke gegangen. Er hatte ein schönes und aktives Leben in der Familie von Birgit Common und wurde auch erfolgreich im Hundesport geführt. Leider wurde Carlos von den Züchtern als Deckrüde nicht angenommen und so gibt es von ihm keinen Nachwuchs. Dennoch ist er Onkel über seiner Geschwister geworden.

Carlos mit seiner Besitzerin Birgit auf der Titelseite

 

**************************************

Cevin vom Bopparder Hamm

* 22.04.2004 -24.01.2017

Besser kann man die Trauer und den Abschied  kaum beschreiben und so möchte ich die Worte von Cevins Frauchen Michaela hier mit einfügen. 

mit  Bojar ging der letzte große Collie aus unserem B-Wurf über die Brücke. Bojar war der Hingucker im Wurf , der Wonneproppen mit rundem vollem Kopf . Er wurde der Sonnenschein von Beate Schorner und begleitete sie in die aufregende Zeit der  Familiengründung. Später stand er an vorderster Reihe, als Beate ihre Zuchtstätte "vom Schwarzen Feuer " gründete.  Er war nicht nur ein wundervoller Begleiter und Familienhund , die Zwei erreichten auch alle gesteckten Ziele im IPO Sport. Und auch ein wunderschöner Collierüde  ist gegangen. Er gewann in einer Zeit , in der die Amerikaner nur exotische Aussenseiter auf den Ausstellungen  waren,  mehrere Shows. Machs gut Dicker bis irgendwann!

Bojar  &  Baroness  im Mai 2015

Baroness  vom Bopparder Hamm

* 16.05.2003 - 11.02.2016

nach kurzer aber schwerer Erkrankung musste ich Baroness am 11. Februar  erlösen lassen. Dabei hatten wir soviel zusammen durchgemacht und überstanden. Erst im Dezember wurde sie wegen einer Pyometra operiert und hatte sich danach so toll erholt. Nun ist meine First Lady  über die Regenbrücke gegangen.  Nach fast 13 intensiven gemeinsamen Jahren  trösten mich nun ihre Tochter und Enkelin die sie mir hinterließ und die tiefe Dankbarkeit  für unsere schönen  erlebnisreichen und erfolgreichen Jahre.

Baroness kam schon bei mir zur Welt und wuchs zu einer wunderschönen stolzen Colliehündin heran. Sie war sehr erfolgreich im Hundesport und  begleitete mich als 1. Hund im Rudel überall hin. Sie war der ruhende Pol , der Kopf  unserer Collie und Schäferhundefamilie und leitete auch souverän alle Welpen und Heranwachsenden durch das Leben. Mit ihrem unerschütterlichem Wesen war sie stets der Fels in der Brandung und mein Sonnenschein.  Baroness war mein Seelchen, sie  fehlt mir und der Abschied wird auch nach so vielen Jahren nicht einfacher. Bis irgendwann mein Engel!

Kein Bild allein kann ihr gerecht werden, deshalb habe ich eine kleine Erinnerungsgalerie  für sie erstellt.

**************************************************************************

Charles vom Bopparder Hamm * 22.04.2004 - 28.08.2015

Nur 3 Wochen  nach dem plötzlichen Tod von Janosch verließ uns nun auch Halbbruder " Charles"  .  Wir trauern gemeinsam mit seinem Besitzer Gerhard Freitag um diesen einzigartigen Collierüden.
Charles war der Sohn von  meiner Stammhündin 
Catja und Black Basko  vom Knielohbach. Mit seinen aussergewöhnlichen Leistungen im IPO und Fährtenhundesport  geht er ebenso in die Geschichte der großen Working Collies  ein wie viele seiner erfolgreichen Ahnen.  Charles wurde in Deutschland leider nur einmal zur Zucht eingesetzt, während er in Schweden bekannten  und mit dem begehrten Rolex Preis ausgezeichneten Nachwuchs im Seamist Kennel  brachte.
Sein Enkelsohn
" Seamist Ice Fighter " wurde bereits  in weiteren bekannten Skandinavischen Kennels wie Dantos und Lumipilven  zur Zucht eingesetzt.

Charles war der Vater meines D-Wurfes mit Silver Clouds Black Lakota und brachte wundervollen und charakterfesten Nachwuchs mit dieser USA Importhündin.

Aus dieser Verbindung blieb Donna bei mir und hat mir bereits 2 Würfe geschenkt. Ihre Tochter  " Greta" verbindet mit ihrem Vater "Black Janosch" (s. u.)  zwei  hoch  qualitative Linien miteinander und so leben in Gretas Tochter  " Luna"  (Urenkelin von Charles) diese wundervollen Collies weiter.

unter: http://www.collie-portraits.de.ki/#

ist Charles  noch auf seiner eigenen Seite  zu sehen.

 

        *************************************************************************

Anfang August verließ uns Janosch, der Bruder meiner Baroness im Alter von 12 Jahren.  Er reisst in das Leben seiner Besitzerin Monika Hetzel ein riesiges Loch. Er war ein ausgesprochen ausgeglichener , sehr schöner und zudem  sehr arbeitsfreudiger Collierüde. Leider kam er als Deckrüde nur einmal zum Einsatz.   Greta , seine Tochter und Garry sein Sohn , führten sein Erbe in die nächsten Generationen weiter.  

Black Janosch vom Bopparder Hamm
hier mit Donna aus deren Verbindung Greta hervorging

 

Auch Alexa aus unserem A- Wurf ging inzwischen über die Regenbogenbrücke. Sie lebte bei Karin Scheid mit Halbschwester Comtess  und hatte dort ein sehr schönes Leben.

 

Vor wenigen Tagen erhielten wir die traurige Nachricht, dass  Bonny  (die Schwester meiner Baroness) gestorben ist.  Sie war die Stammmutter des Colliezwingers " von Odenspiel" und brachte einige beachtenswerte Nachwuchshunde hervor . Neben Biene , Baghira , Celillia, Darina und Dragon die  wiederum Stammhunde anderer Zwinger geworden sind,  gibt es auch einen Assistenzhund unter ihren zahlreichen Kindern .  " MOMO"  der seinem Frauchen "Anama"  seit vielen Jahren sehr treu und helfend im Dienst steht. Es gab vor einigen Jahren sogar  eine Fernsehdokumentation von den Beiden. Momo wurde von einer der ersten Instituition für Assistenzhunde  in Deutschland , der SAM ausgebildet.
Bonny wurde knapp 12 Jahre alt und fehlt nun ihrem Frauchen Nicole und ihrer  Familie . Sie hatte dort ein erfülltes Collieleben, denn sie wurde sehr geliebt.  In meiner Erinnerung springt sie noch als fröhlich kecker Welpe über die Sommerwiese.

Bild unten:  Bonnys Eltern  Catja und Scotty  (Mc Clouds American Fighter)

vor wenigen Wochen ging Ambra 12 jährig von uns.  Ambra war die Hündin von meiner Freundin Ramona aus dem A-Wurf. Uns verbinden viele schöne Erlebnisse und Abenteuer mit unseren Hunden. Ambra war etwas gaaanz Besonderes für uns. Sie wollte stets gefallen und so konnten Ramona und ich die verrücktesten Ideen mit Ambra verwirklichen. Ob Schlitten oder große Radtouren, Workshops, Dog Dance oder Schutzdienst bei Helmut Raiser..... für Alles ließ sich auch Ambra begeistern und war gleichzeitig ein wundervoller Familienhund.  Ambra der Turbocollie ist nun auf der anderen Seite. Wir bewahren sie in  unseren Herzen.

synchrones Dog Dance mit Ambra rechts ...li Baroness auf dem Collieworkshop 2011
Ramona mit Ambra, Jane mit Bruder Apollo und Verena mit Mutter Catja

hier sieht man Ambra mit Bruder Apollo (Mitte) erst 1 jährig auf dem 1. Collieworkshop 2002. Beide Geschwister haben durch viel Temperament und Gehorsam brilliert. Mit unseren Collies waren wir drei ein sehr erfolgreiches Gespann und hatten viele Jahre Spass auf dem HP, den Workshops und gemeinsamen Seminaren.

**********************************************************************

im Februar verließ uns auch Aaron mit gut 12 Jahren.  Aaron war der erste  Collie Welpe, der unter dem Zwingernamen " vom Bopparder Hamm" das Licht der Welt erblickte. Er hatte es schwer als Erster und so vergass Mutter Catja den noch in den Fruchthüllen liegenden Welpen, weil die Geschwister so schnell nachrückten. Auch ich schlief von der Nachtschicht übermannt ein und wurde erst von den Schreien des nachfolgenden Welpen wach. Da erst fand ich den vergessenen Welpen der schon tot zu sein schien. Mit viel Engagement und liebevollem Lecken seiner Mutter erholte sich der kleine Dicke dann doch.  Der " Dicke", denn er wog bei 10 Welpen immerhin fast 400g, blieb lebenslang der knuffige Liebling. Er wohnte in unserem Nachbarort und so trafen wir uns öfter. Er hatte ein schönes Leben mit täglichen großen Wandertouren bei seinem Besitzer H. Ludewig, der sehr stolz auf seinen schönen Aaron war.  

Aaron li. hinten, fast 12 jährig, bei seinem letzten Besuch bei uns.
Aric * 30.06.2001- 19.08.2013

vor einigen Wochen verließ uns nun auch der schöne Aric. Er lebte gut 12 Jahre in der Obhut von Familie Antje Timpe.  Er kam als 10. und letzter  Welpe des A- Wurfes  zur Welt und blieb noch bis zur 16. Lebenswoche bei mir um auf seine Besitzerin Antje zu warten.  Er wuchs mir damals sehr ans Herz und so kommt es mir vor, als sei das alles erst Gestern gewesen.  Auf dem Foto war Aric schon 11 Jahre und bis vor einem  Jahr noch fit.

Butch Cassidy * 16.05.2003 - April 2013

Leider mussten wir nun auch Abschied nehmen von Cassidy. Noch auf dem Collie Workshop 2011 konnten wir ihn mit Frauchen Siegrid Mader beim Obedience, Agility, Dog Dance und Flyball bewundern. Unvergessen bleibt mir auch die wunderschöne spiegelsynchrone Dogdance Vorführung mit seinem Bruder Joschua. Tröstlich bleibt die Gewissheit, dass Cassidy mit  Siegrid   ein schönes und aktives Leben verbringen durfte.

Ascan 30.06.2001 - 10.02.2013

gestern erreichte uns die traurige Nachricht, dass auch Wurfbruder Asco knapp 12 jährig von seinem längerem Leiden erlöst wurde. Tröstlich bleibt die Gewissheit, dass er bei Martina und Manfred S. ein sehr schönes Leben verbringen durfte.

Ascan v. Bopparder Hamm (Apollo) 30.06.2001 - 27.03.2012

Apollo war ein wunderschöner kräftig mahagonifarbener Rüde aus unserem ersten Wurf. Er war zudem ein zuverlässiger Familien und Sporthund. Durch ihn entstand eine wunderbare und wertvolle Freundschaft zu seiner Besitzerin Christiane Schneider. Apollo hat uns glücklicherweise einige Nachkommen hinterlassen.

Noch ist die Trauer ganz frisch und Poll war mir persönlich auch sehr nah.

Brady vom Bopparder Hamm 16.05.2003 - 24.02.2012

Vor wenigen Wochen erreichte uns die traurige Nachricht von Bradys Tod. Nach nur sehr kurzer Krankheit kam das sehr überraschend für uns und seinen Besitzer Stefan Robben in Belgien. Brady war erfolgreich im Agility und Obedience

Cäsar vom Bopparder Hamm (Nico)

Nico war ein sehr vielversprechender, sehr schöner und kraftig pigmentierter  Jungrüde der leider Aufgrund einer unerkannten Babesiose starb.

Tiamos Everlastin Story (Lena)

Lena war mein erster Collie. Sie war die beste Freundin meiner  Tochter und wurde von ihr zur BH und in einigen THS Turnieren geführt.  Sie begleitete uns auf einige große Radtouren und wurde von mir in der Fährtenarbeit und von meiner Freundin Annette  sehr erfolgreich im THS geführt. Lena wurde 15 Jahre alt.

Black Joschua v. Bopparder Hamm

Joschi starb aufgrund eines Tierarztfehlers ebenfalls viel zu jung.  Joschua war wie Brady ein Sohn meiner Catja aus dem B-Wurf nach Scotty.  Seine Schwester Baroness lebt bei uns. Joschua wurde auf Ausstellungen  2 x mit "V" vorzüglich bewertet. Sehr erfolgreich war Joschi in seinem kurzen Leben im Hundesport. Mit Frauchen Silvia bestand er 2 x den Team Test und die BH. auf den ersten Turnieren feierten die Beiden schon beachtliche Erfolge. Obedience und Dog Dance gehörten zu Joschis  Stärken. In Erinnerung bleiben uns die Bilder seiner wunderschönen  synchronen Dog Dance Vorstellung mit seinem Bruder Cassidy zum Collie-AWE

Andy vom Bopparder Hamm

Andy, aus unserem 1. Wurf war ein traumhafter Jungrüde. Leider verstarb auch er wegen eines Kunstfehlers. Mehr über ihn und Joschi auf seiner eigenen Seite.

14. Dezember  2018

Start,  Deckrüden 

update: 

30. November  2018

update: 

Start,  News

28. September  2018

Start

 Quola

18. September  2018

update: 

Abschied

1. September  2018

update: 

Start

neue Seite : Quola